EIN HALLENUMBAU MIT HERAUSFORDERUNGEN

Wussten Sie, dass es die Firma ERA Eggenschwiler in der alten Form gar nicht mehr gibt? Die Firma Arthur Weber hat den Handwerkbereich übernommen und lässt das gesamte Gebäude umbauen und sanieren. Die Herausforderung? Das Handwerkerzentrum soll während der ganzen Umbauphase geöffnet bleiben.

ERA schliesst ihre Tore
Die Firma ERA Eggenschwiler AG war bei Handwerkern, Bastlern und Gartenliebhabern weit über die Region hinaus bekannt. Im Herbst 2014 wurde die ERA an Arthur Weber verkauft. Frau Rothen beschloss, die Bastelabteilung, die sie mit viel Herzblut aufgebaut hatte, in Jona weiterzuführen. Sie gründete die Firma ERA Jona Creativ-Center AG und führt heute mit viel Liebe und Engagement ihren Kreativladen an der Eichfeldstrasse 1.

Die Lokalität an der alten Adresse im Buech hat die Firma Arthur Weber AG übernommen. Das Unternehmen ist eines der führenden Anbieter von bautechnischen Produktsystemen, Werkzeugen und Eisenwaren und ist bereits mit Filialen in Seewen, Schattdorf, Küsnacht, Einsiedeln, Lachen und Steinhausen vertreten. Ehemalige Handwerkerkunden der ERA Eggenschwiler sind somit weiterhin bestens an der alten Adresse bedient.

Ansicht1 1

Ein Hallenumbau mit zwei Herausforderungen
Die Arthur Weber AG nimmt die Firmaübernahme gleich auch als Anlass, das bestehende Gebäude zu renovieren. Vor allem das Dach sowie die Fassade sollen saniert und auch wärmetechnisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Umbau wird von der Firma BGS & Partner Architekten AG aus Rapperswil-Jona kompetent begleitet. Dabei gibt es zwei Herausforderungen zu meistern: Erstens soll der Betrieb während der ganzen Umbauphase erhalten bleiben und zweitens gibt es bei der Grösse dieser Halle statische Aspekte zu berücksichtigen. Das Team der Walter Kälin Holzbau AG wird daher von einem Holzbaustatiker begleitet.

Die Aufrechterhaltung des Betriebs während des Umbaus ist selbstverständlich möglich, erfordert jedoch planerisches Können und Erfahrung. Denn der Umbau des Handwerkerzentrums muss in zwei Etappen erfolgen. Zuerst wird die gesamte Verkaufsfläche auf die Hälfte reduziert und der Raum mit einer provisorischen Wand abgeschlossen. Das Verkaufssortiment ist zwar reduziert, doch der durchgehende Betrieb ist gewährleistet.

In der zweiten nun leeren Hallenhälfte können die Aufräum- und Abbrucharbeiten beginnen. Und sobald die leere Halle fertig renoviert ist, fängt das Prozedere wieder von vorne an. Die zweite Etappe ist für September 2015 geplant, da nebst des Dachbaus und der Fassade der ganze Innenausbau sowie eine Gallerie mit Büroräumlichkeiten auf dem Plan stehen.

Der Abbruch ist immer mühsam
Am letzten Mittwoch konnte dank schönem Wetter das Team der Walter Kälin Holzbau AG die Abbrucharbeiten in Angriff nehmen. Die Fertigelemente, die in der Werkhalle vorproduziert wurden, liegen schon alle bereit. Einwandfrei beschriftet und durchnummeriert. Die Dachelemente sind sogar bereits vorisoliert. Dies spart Zeit und ermöglicht einen speditiven Dachaufbau. "Die Arbeiten am Anfang gehen eher schleppend vorwärts", meint Adrian Schafroth mit Recht. Denn die alten Dachelemente müssen mühsam abgebaut werden, bevor mit dem Aufbau begonnen werden kann. Welleternit und altes Isolationsmaterial müssen von Hand, mit Mundschutz und speziellem Anzug weggerissen werden, bevor Adrian Schafroth und sein Team die alten Dachbalken mit Motorsäge, Hammer und Kran entfernen können. Der eigentliche Aufbau sollte dann schneller und vor allem weniger mühsam vonstattengehen.

Schauen Sie vorbei!
Wie bereits erwähnt ist das Handwerkerzentrum während der ganzen Umbauphase geöffnet und die Bauarbeiten dauern sicherlich bis Ende Jahr. Warum kommen Sie nicht vorbei und schauen sich die Baustelle vor Ort an? Wir würden uns über Ihren Besuch freuen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to xing